browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tschüss Schweiz – Hello Ireland

Posted by on 30. August 2019

Nati AI 2019Immer wenn es in Richtung Herbst geht wird es für die Seilzieher/innen Zeit, ihre Siebensachen zu packen. Die nationalen Wettkämpfe sind abgeschlossen, die Schweizermeister in den verschiedenen Kategorien sind erkoren. Nun folgt mit den internationalen Wettkämpfen der Höhepunkt für viele Athletinnen und Athleten, welche dieses Jahr in Castlebar (IRL) stattfinden. Am 5. und 6. Sept. 2019 werden in den Open Turnieren die besten Clubmannschaften erkoren. An diesen Wettkämpfen nehmen unzählige Clubs aus ganz Europa teil, unter anderem auch die aktiven Seilziehherren aus Innerhoden. An den kommenden beiden Tagen, dem 6. und 7. Sept. 2019, folgen dann die Wettkämpfe um den Europameister-Titel in verschiedensten Frauen, Herren und Mixed-Kategorien. Die Nachwuchskategorien U 19 und U 23 werden auch dieses Jahr wiederum als Weltmeisterschaften ausgetragen.

Ein Teil der Elite Frauen des Seilziehclub Gonten haben unter Trainer Franz Fässler in den letzten Wochen intensive Trainings absolviert. Teils in der neuen Trainingsanlage Schaies, teils bei anderen Clubs im Zusammenzug mit den weiteren Nationalmannschaftsmitgliedern. Neu wird dieses Jahr die Frauen-Nationalmannschaft U 23 von Erwin Dähler (Seilziehclub Appenzell) betreut. Für die U 23 Mannschaft von Erwin Dähler wie auch den Elitefrauen um Franz Fässler in den beiden Kategorien 520 kg und 560 kg gilt es, das Beste herauszuholen. In allen Kategorien ist das Erreichen der Halbfinals das Minimalziel. In den Halbfinals gehen die Turniere für alle beteiligten Mannschaften wieder bei null los wenn es für die Vergabe des begehrten Edelmetalls heisst «Pick up the rope - take the strain - steady - pull».

Keine Kommentare erlaubt.